Boxen International
Witali Klitschko hat Comeback im Blick

Mitte 2008 will Witali Klitschko in den Boxring zurückkehren und scheint dabei auf einem guten Weg zu sein. "Ich fühle mich fit wie ein 20-Jähriger", erklärte der 36-jährige Ex-Schwergewichtsweltmeister in Manila.

Den WM-Gürtel hat Witali Klitschko weiter im Blick. Im kommenden Jahr will der Ukrainer erneut um die Schwergewichts-WM des World Boxing Council (WBC) kämpfen. "Ich habe einen Traum und werde ihn mir erfüllen", sagte der 36-Jährige der Nachrichtenagentur Reuters am Rande der WBC-Jahrestagung in Manila. Sein Ziel sei es nach wie vor, gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Wladimir alle WM-Gürtel der vier großen Weltboxverbände zu halten, erklärt er.

Nach einem Bandscheibenvorfall im September arbeitet Witali Klitschko derzeit an seinem für Mitte 2008 geplanten Comeback. Der Gegner des früheren WBC-Champions wird am 2. Februar zwischen Titelträger Oleg Maskajew (Russland) und Interimschampion Samuel Peter (Nigeria) ermittelt. Klitschko kann seit seinem Rücktritt 2005 als sogenannter "Champion emeritus" zu jeder Zeit den amtierenden Weltmeister herausfordern.

Sein fortgeschrittenes Alter und die Reihe der Verletzungen in der Vergangenheit machen dem promovierten Sportwissenschaftler dabei keine Sorgen: "Viele große Schwergewichts-Champions wie Muhammad Ali, George Foreman und Lennox Lewis haben noch mit über 30 Jahren tolle Kämpfe geliefert, und ich fühle mich fit wie ein 20-Jähriger", sagte "Dr. Eisenfaust", dessen Kampfrekord bei 35 Siegen in 37 Profikämpfen steht.

Wladimir will Vereinigungskämpfe

Derweil hat es sein Bruder Wladimir als aktueller Titelträger der International Boxing Federation (IBF) auf die WM-Gürtel der Verbände WBO (World Boxing Organisation) und WBA (World Boxing Association) abgesehen. Sollte ihm die Vereinigung der drei Titel glücken, würde er quasi Nachfolger des Briten Lennox Lewis, dem dieses Kunststück 1999 gelang. Die Klitschkos wären dann das erste Brüderpaar, das gleichzeitig WM-Titel im Schwergewicht hält.

Der 31-jährige Wladimir Klitschko strebt zunächst einen Vereinigungskampf mit dem Russen Sultan Ibragimow an. Der Vertrag über einen Fight mit dem WBO-Champion am 23. Februar in New York soll kurz vor der Unterschrift stehen. Anschließend könnte es zum Treffen mit WBA-Weltmeister Ruslan Tschagajew (Usbekistan) kommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%