Boxen National
Axel Schulz sieht sich in der Außenseiterrolle

Vier Tage vor seinem Comeback im Boxring am Samstag (22.00 Uhr/live bei RTL) in Halle/Westfalen gegen den US-Amerikaner Brian Minto hat sich Schwergewichts-Boxer Axel Schulz selbst als krasser Außenseiter bezeichnet.

Vor dem Comeback-Kampf von Schwergewichtler Axel Schulz am Samstag in Halle/Westfalen (22.00 Uhr/live bei RTL) sind noch viele Fragen offen. Die Frage nach dem Favoriten ist indes scheinbar geklärt: "Favorit ist derjenige, der in den letzten Jahren geboxt hat", erklärte der 38-Jährige auf der abschließenden Pressekonferenz in Gütersloh, "und das bin definitiv nicht ich."

Fast sieben Jahre nach seiner schweren K.o.-Niederlage im Europameisterschaftskampf gegen Wladimir Klitschko hat der Publikumsliebling aus Frankfurt/Oder nicht mehr gekämpft. Dementsprechend nervös ist er vor dem Kampf. "Ich weiß noch gar nicht, wie das wird, wenn ich in den Ring steige", meinte Schulz. Im Dezember letzten Jahres hatte er sich zum Comeback entschlossen. Seit Februar ist er im Training. "Ich wollte den Kampf unbedingt und habe alles in der Vorbereitung getan, was ich kann. Mehr geht nicht", erklärte Schulz, "am Samstag wird man sehen, ob es reicht."

Minto auf Platz 26 der Weltrangliste

Schulz hat als Profi zwischen Mai 1990 und Dezember 1999 32 Kämpfe bestritten, von denen er 26 gewann. Bei je drei EM- und WM-Kämpfen scheiterte er jeweils. Sein Gegner belegt in der unabhängigen Computerrangliste Platz 26. Er hat nur einen seiner 27 Kämpfe verloren, bekannte Namen hat der 31-Jährige aus Pennsylvania aber in seiner Karriere nie vor die Fäuste bekommen.

"Für mich ist das die große Gelegenheit, in meiner Laufbahn entscheidend weiter zu kommen", meinte Minto, "ich nehme Axel sehr ernst und habe großen Respekt vor ihm. Die lange Pause bedeutet gar nichts."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%