Boxen National
Trainingsunfall legt Krasniqi drei Wochen lahm

Luan Krasniqi hat sich im Training eine Kreuzbandzerrung mit Kapselriss im linken Knie zugezogen und muss drei Wochen pausieren. Damit fällt der Schwergewichtler für die beiden Kampfabende im November und Dezember aus.

Box-Promoter Klaus-Peter Kohl muss das Programm für seine beiden Kampfabende am 18. November in Düsseldorf und am 2. Dezember in Berlin umstellen. Grund der Änderung ist ein Trainingsunfall, der Luan Krasniqi auf dem Weg zum nächsten WM-Kampf zu mindestens drei Wochen Pause zwingt. Der Schwergewichtler aus Rottweil knickte in der Vorbereitung auf Berlin im Lauftraining unglücklich um und zog sich dabei eine Kreuzbandzerrung und einen Kapselriss im linken Knie zu. Krasniqi erhielt bis auf weiteres Trainingsverbot.

"Dass das gerade jetzt passieren musste. Aber so etwas ist im Sport nun mal möglich. Ich gehe davon aus, dass ich so bald wie möglich wieder in den Ring steige", sagte Krasniqi.

Felix Sturm springt ein

Neuer Hauptkämpfer in Berlin ist Mittelgewichtler Felix Sturm. Der Ex-Weltmeister aus Leverkusen wird in seinem ersten Kampf nach dem Verlust seines WM-Titels gegen den Australier Gavin Topp boxen. Der 27-jährige Sturm sollte bereits in Düsseldorf in den Ring steigen.

Als Sturm-Ersatz rückt der ungeschlagene Schwergewichtler Alexander Dimitrenko ins Programm. Der Hauptkampf ist das Schwergewichtsduell zwischen Universum-Boxer Ruslan Tschagajew aus Usbekistan und Ex-Weltmeister John Ruiz (USA).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%