Boxen National
Walujew will Titelambitionen untermauern

Ein halbes Jahr nach dem Verlust des WM-Gürtels will Nikolai Walujew heute gegen Jean-Francois Bergeron seine Ambitionen auf einen Titelkampf untermauern. "Mein einziges Ziel ist, den Titel zurückzuholen", so der Boxer.

Schwergewichts-Boxer Nikolai Walujew will heute mit einem Sieg in Oldenburg (22.35 Uhr) gegen den Kanadier Jean-Francois Bergeron einen ersten Schritt in Richtung WM-Titel machen. "Mein einziges Ziel ist, den Titel zurückzuholen", so die Devise des 2,13-Meter-Giganten, der vor knapp einem halben Jahr gegen den Usbeken Ruslan Tschagajew den WBA-Gürtel verloren hat.

"Fast alles verändert"

Der 34-Jährige hatte sich als Konsequenz der einzigen Niederlage in 48 Kämpfen von Trainer Manuel Gabrelian getrennt und seinen Landsmann Alexander Zimin verpflichtet. Der soll nun mehr Wert auf Beinarbeit und Beweglichkeit des Box-Riesen legen, eine schwere Aufgabe bei einem Kämpfer mit knapp 150 Kilo Körpergewicht. "Ich habe nach dem Kampf gegen Tschagajew fast alles verändert", sagt Walujew: "Ich habe auch meinen Tagesablauf und die Ernährung umgestellt."

Mit dem fest eingeplanten Sieg über den weitgehend unbekannten Kanadier würde Walujew die Chance auf ein Re-Match gegen Tschagajew zementieren. Bei der WBA wird er an Position eins und damit als Pflichtherausforderer für den Weltmeister geführt, der wegen eines mysteriösen Infekts die für den 13. Oktober geplante Titelvereinigung mit WBO-Champion Sultan Ibragimow absagen musste, jetzt aber wieder das Training aufgenommen hat.

Der ebenfalls 34 Jahre alte Bergeron kann auf dem Weg zum erneuten Titelkampf nur Durchgangsstation sein. Der Rechtsausleger ist zwar in 27 Kämpfen unbesiegt, hat aber noch keinen namhaften Gegner geboxt und noch nie einen Kampf um einen bedeutenden Titel bestritten. In der unabhängigen Computer-Rangliste wird er auf Position 47 geführt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%