Boxen WM
Abrahams Titelverteidigung abgesagt

Die Titelverteidigung von IBF-Weltmeister Arthur Abraham gegen Raul Marquez wurde kurzfristig abgesagt. Abraham hat einen fiebrigen Infekt. Neuer Termin ist der achte November.

Arthur Abraham wird seinen IBF-Weltmeistertitel nicht wie geplant am Samstagabend gegen Raul Marquez (USA) verteidigen können. Abraham ist wegen eines fiebrigen Infekts kampfunfähig. "Es tut mir unglaublich leid für meine Fans. Ich wollte unbedingt kämpfen, aber in dieser körperlichen Verfassung kann ich nicht in den Ring steigen. Das haben mir die Ärzte verboten", teilte der IBF-Weltmeister im Mittelgewicht auf der Internetseite seines Sauerland-Boxstalls mit. Der WM-Fight soll nun am achten November ebenfalls in Bamberg nachgeholt werden.

Am Samstagmorgen wachte Abraham mit Fieber, geschwollenen Lymphknoten und den typischen Erkältungsbeschwerden auf. Sofort wurde der 28 Jahre alte Berliner zur Untersuchung ins Uniklinikum Erlangen gebracht, wo Ringarzt Walter Wagner und die dortigen Spezialisten einen Grippevirus diagnostizierten.

Ulli Wegner traf die Nachricht von seinem Schützling wie ein Schlag. "Das ist ganz bitter", sagte der Erfolgstrainer: "Arthur war in Top-Verfassung, aber mit einem so schweren grippalen Infekt kann er keine Pflichtverteidigung bestreiten. Wir schauen jetzt, dass er schnell wieder gesund wird und wir uns dann vernünftig auf den 8. November vorbereiten." Die Tickets für die Neuansetzung behalten ihre Gültigkeit.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%