Boxen WM
Boxerinnen wollen auf Barbados eine Medaille

Ab Donnerstag fliegen auf Barbados die Fäuste: Bei der WM in Bridgetown werden sieben deutsche Athletinnen in den Ring steigen. "Wir hoffen auf eine Medaille", so DBV-Boss Kyas.

Ring frei für die WM in Bridgetown: Auf Barbados finden die sechsten Welttitelkämpfe der Amateurboxerinnen statt. Deutschland ist mit sieben Athletinnen vertreten. "Wir hoffen auf eine Medaille, weil wir doch die eine oder andere starke Kämpferin dabei haben", sagte Präsident Jürgen Kyas vom Deutschen Boxsport-Verband (DBV). Die ersten Vorkämpfe starten Donnerstag, die Finals sind für den 18. September vorgesehen.

Bei den Starterinnen des DBV handelte es sich in der Mehrzahl um die deutschen Meisterinnen diesen Jahres. Die größten Medaillenhoffnungen sind Maike Klüners (Düsseldorf) im Federgewicht und Azize Nimani (Berlin), die im Bantamgewicht unbezwungen ist. Komplettiert wird das Team durch Pinar Yilmaz (Wuppertal/Fliegen), Tasheena Bugar (Karlsruhe/Leicht), Julia Irmen Göldner (Regensburg/Halbwelter), Andrea Strohmaier (Augsburg/Welter) und Ulrike Brückner (Mittelgewicht/München).

Insgesamt treten 307 Frauen aus 75 Ländern an - Teilnahme-Rekord für die ab 2012 olympische Sportart. Geboxt wird in zehn Gewichtsklassen vom Halbfliegen- bis Schwergewicht. Die bisherigen Weltmeisterschaften fanden 2001 in Scranton (USA), 2002 in Antalya (TUR), 2005 in Podolsk (RUS), 2006 New Dehli (IND) und 2008 in Ningbo City (CHN) statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%