Boxen WM
Buga, Makarov und Burhard boxen sich in Runde zwei

Konstantin Buga (Mittelgewicht) steht bei der Box-WM der Amateure in Runde zwei. Auch Denis Makarov (Bantamgewicht) und Eugen Burhard (Leichtgewicht) waren erfolgreich.

Bantamgewichtler Denis Makarov, Leichtgewichtler Eugen Burhard und Mittelgewichtler Konstantin Buga haben bei den 15. Weltmeisterschaften der Amateur-Boxer in Mailand die erste Runde problemlos überstanden. Der 22-jährige Velberter Makarov setzte sich nach Punkten 8:5 gegen den Italiener Vittorio Parrinello durch. In Runde zwei trifft der EM-Dritte am Samstag nun auf den US-Amerikaner Jesus Madgaleno.

Der DM-Zweite Burhard (Osnabrück) gewann gegen Ibrahim Kamal (Kanada) 11:3 nach Punkten und muss nun am Freitag gegen den Ungarn Miklos Varga ran. Der ebenfalls für Velbert boxende Buga (24) behauptete sich nach Punkten gegen den von Beginn an überforderten Jacinto do Rosario aus Kap Verde mit 20:3. Sein nächster Kontrahent ist am Samstag der Bulgare Mladen Manejew.

Superschwergewichtler Erik Pfeifer hatte bereits am Dienstag für einen erfolgreichen deutschen Start in die Titelkämpfe gesorgt, seinen Erstrunden-Auftritt gegen den Ecuadorianer Terurio Quinunez mit 11:3 klar gewonnen und bereits das Achtelfinale erreicht. Am kommenden Montag steht Pfeifer dort dem Olympiazweiten Zhilei Zhang (China) gegenüber.

Pfeifer trifft auf Olympiazweiten Zhang

Superschwergewichtler Erik Pfeifer hatte bereits am Dienstag für einen erfolgreichen deutschen Start in die Titelkämpfe gesorgt und seinen Erstrunden-Auftritt gegen den Ecuadorianer Terurio Quinunez mit 11:3 klar gewonnen. Am kommenden Montag steht Pfeifer nun dem Olympiazweiten Zhilei Zhang (China) gegenüber.

In der zweiten Runde sind neben Pfeifer, Makarov und Buga auch schon Fliegengewichtler Ronny Beblik (Chemnitz) und der EM-Zweite Jack Culcay-Keth (Darmstadt) im Weltergewicht. Sie hatten Freilose erhalten.

Deutschland stellt bei den Titelkämpfen, an denen 554 Boxer aus 133 Nationen teilnehmen, eine neunköpfige Staffel und hofft nach den medaillenlosen Weltmeisterschaften 2007 in Chicago sowie dem Olympiadebakel von Peking auf ein- bis zweimal Edelmetall.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%