Boxen WM
Mayweather verabschiedet sich mit WBC-Titel

Einen Abschied nach Maß lieferte Profibox-Weltmeister Floyd Mayweather Jr. im Kampf um den WBC-Titel gegen Oscar de la Hoya. Nach der erfolgreichen Titelverteidigung erklärte der US-Amerikaner seinen Rücktritt.

Mit einem Titel hat sich Weltmeister Floyd Mayweather Jr. vom Boxsport verabschiedet. Der US-Amerikaner verteidigte seinen WBC-Titel im Superweltergewicht in der Nacht zum Sonntag im MGM Grand Hotel und Casino gegen seinen Landsmann Oscar de la Hoya über zwölf Runden nach Punkten erfolgreich und erklärte danach seinen Rücktritt vom Sport. Zwei Punktrichter entschieden nach dem spannenden Fight vor 16 200 Zuschauern für Mayweather (116:112, 115:113), einer für den 34 Jahre alten De la Hoya (115:113).

Während Mayweather auch seinen 38. und vorerst letzten Profikampf gewann, musste De la Hoya seinen fünfte Niederlage im 43. Profikampf hinnehmen. Das Duell könnte bei entsprechenden Pay-TV-Einnahmen die lukrativste Box-Veranstaltung außerhalb des Schwergewichts werden. Experten rechnen mit Gesamteinnahmen in Höhe von 100 Mill. Dollar.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%