Boxen WM
Sturm verliert seinen WM-Gürtel

Felix Sturm hat seinen WM-Titel nach WBA-Version im Mittelgewicht gegen den Spanier Javier Castillejo in der 10. Runde durch Technischen K.o. verloren. Sturm dominierte zuvor den Kampf in Hamburg über weite Strecken.

Boxprofi Felix Sturm hat bereits bei seiner ersten Titelverteidigung den WM-Gürtel des Verbandes WBA wieder verloren. Der 27 Jahre alte Leverkusener unterlag in Hamburg überraschend dem Spanier Javier Castillejo durch Technischen K.o. in der 10. Runde. Ringrichter Mark Nelson nahm Sturm nach drei schweren linken Aufwärtshaken des Spaniers zum Kinn sofort aus dem Kampf. Sturm musste damit die zweite Niederlage in seinem 27. Fight hinnehmen. Der bereits 38 Jahre alte Castillejo feierte dagegen den 61. Sieg seiner langen Laufbahn bei sechs Niederlagen. Er hat damit zum zweitenmal in seiner Karriere nach 1999 einen WM-Titel errungen, nach dem im Juniormittelgewicht.

Schon in der zweiten Runde musste Sturm zu Boden. Der Herausforderer schickte den Titelverteidiger mit einer Kombination aus zwei linken Kopfhaken, zwei linken Uppercuts und einem abschließenden rechten Haken zur Schläfe in den Ringstaub. Ringrichter Mark Nelson (USA) zählte den Weltmeister daraufhin an. Der Deutsche überstand den Durchgang.

Sturm musste bereits in Runde zwei zu Boden

Sturm hatte den WBA-Gürtel am 11. März in der Hansestadt durch einen klaren Punktsieg gegen Maselino Masoe aus Neuseeland errungen. Er musste sich damals aber Pfiffe der Fans gefallen lassen, weil er sich in der Schlussrunde im Gefühl des sicheren Sieges keinem Kampf mehr stellte. Die erste Titelverteidigung an gleicher Stelle sollte deshalb auch er Wiedergutmachung dienen.

Im Vorprogramm des Kampfes hatten die Ukrainer Wladimir Sidorenko und Wladimir Wirchis Titelerfolge gefeiert. Der 29-jährige Sidorenko verteidigte seinen WM-Titel im Bantamgewicht nach Version des WBA-Verbandes gegen seinen thailändischen Herausforderer Poonsawat Kratingdaenggym einstimmig nach Punkten und blieb damit auch in seinem 20 Kampf ungeschlagen. Wirichs bezwang im Fight um die EM-Krone im Schwergewicht Titelverteidiger Paolo Vidoz aus Italien durch K.o. in der sechsten Runde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%