Boxen WM
Tschagajew zieht sich Achillessehnenriss zu

Box-Weltmeister Ruslan Tschagajew hat sich in der Vorbereitung auf die WM-Revanche gegen Nikolaj Walujew einen Achillessehnenriss zugezogen und muss den Kampf nun platzen lassen.

Profibox-Weltmeister Ruslan Tschagajew hat in der Vorbereitung auf die WM-Revanche gegen Nikolaj Walujew eine schwere Verletzung erlitten und muss den Schwergewichtsfight platzen lassen. In der vorletzten Runde des letzten Sparringstages riss bei Tschagajew am Donnerstag die Achillessehne, dem Usbeken droht nun eine lange Pause. "Er hat einen Ausfallschritt nach hinten links gemacht und ich habe nur einen Knall gehört", erklärte Michael Timm, Trainer des Champions.

Nach dem sofortigen Transport in das St. Georg-Krankenhaus in Hamburg sei "nach einer finalen Kernspintomografie ein kompletter Riss der Achillessehne diagnostiziert" worden, teilte Universum Box-Promotion mit. Eine Operation sei unausweichlich, am Montag soll Tschagajew unters Messer. "Es war wie ein Stein, der hinten meinen Fuß getroffen hat", sagte er: "Ich kann dazu nur eines sagen: Es ist die schlimmste Enttäuschung meiner sportlichen Karriere."

Ende des Jahres wohl wieder im Ring

Der behandelnde Arzt, Dr. Michael Ehnert, meinte, dass die Verletzung auch "etwas Positives" habe: "Da die Sehne nicht knapp oberhalb des Fersenbeines, sondern fast mittig gerissen ist, ist ein schneller Heilungsverlauf möglich." Gegen Ende des Jahres könne Tschagajew wieder in den Ring steigen. "Ich komme wieder", versicherte dieser optimistisch.

Am 5. Juli hätte es in Halle/Westfalen zur Revanche gegen den russischen 2,13-m-Riesen Walujew kommen sollen. Tschagajew hatte Walujew am 15. April 2007 in Stuttgart überraschend nach Punkten besiegt und den WBA-Gürtel erobert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%