sonstige Sportarten
Brink Schneider überstehen erste Runde

Beim mit 560 000 Dollar dotierten Beachvolleyball-Grand-Slam-Turnier am Wörthersee sind neben den Favoriten Brink/Schneider vier weitere deutsche Teams eine Runde weiter, unter ihnen auch das Duo Dieckmann/Reckermann.

Ein guter Start für die deutschen Volleyballer beim mit 560 000 Dollar dotiertem Grand-Slam-Turnier der Beachvolleyballer am Wörthersee: Neben den WM-Dritten Julius Brink/Kjell Schneider (Leverkusen/Kiel) gewannen vier weitere deutsche Teams ihr Auftaktspiel. Das topgesetzte Duo siegte in Klagenfurt mit 2:0 (21:17, 21:19) gegen die Österreicher Gosch/Strauss. Brink/Schneider hatten beim letzten Grand Slam in Paris Platz drei belegt.

Geglückt ist auch das Comeback von Europameister Markus Dieckmann (Moers) nach seiner Bauchmuskelzerrung. Er gewann mit seinem Partner Markus Reckermann 2:0 (21:19, 21:16) gegen Perez/Hernandez (Puerto Rico). Den Sprung in die 2. Runde schafften zudem Christoph Dieckmann/Andreas Scheuerpflug (Berlin), Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) und Susanne Lahme/Danja Müsch (Berlin).

Der bei der WM sensationell viertplatzierte Hobbyspieler Thorsten Schoen (Essen) kassierte mit Ersatzpartner Tom Kröger ein 0:2 (8:21, 15:21) gegen die an drei gesetzten Brasilianer Emanuel/Ricardo. Nach einer Niederlage müssen auch Rieke Brink-Abeler/Hella Julich (Münster) und Helke Claasen/Antje Röder (Berlin) die Chance über die Verliererrunde suchen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%