Bundestrainer baut vor Confederations Cup Trainerstab um
Klinsmann schasst Chefausbilder Rutemöller

Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat Chefausbilder Erich Rutemöller Abseits gestellt. Schon beim Confederations Cup im Juni wird Rutemöller dem Trainerstab der Nationalmannschaft nicht mehr angehören. Nationalelf-Manager Oliver Bierhoff war es vorbehalten, den harten Schnitt in freundliche Wörter zu kleiden.

HB FRANKFURT/MAIN. Erich Rutemöller gehört nicht mehr zum Trainer- und Beraterstab der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Jürgen Klinsmann teilte dem 60-Jährigen Chefausbilder des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) telefonisch mit, dass es für ihn beim anstehenden Confederations Cup und der WM 2006 keine Aufgaben bei der Nationalmannschaft gebe. "Erich wird nicht mehr ganz so eng am Trainerstab sein wie vorher", kleidete Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff am Dienstag die Ausmusterung in freundliche Worte.

Rutemöller, den Berti Vogts zum DFB geholt hatte, war seit 1996 im Trainerstab der Nationalmannschaft - auch unter den Vogts- Nachfolgern Erich Ribbeck und Rudi Völler. Klinsmann aber ging mit der Verpflichtung eines amerikanischen Fitnessteams neue Wege. "Ich hätte gerne noch die zehn Jahre vollgemacht und die WM im eigenen Land bestritten", sagte Rutemöller: "Aber ich habe Verständnis für Jürgens Entscheidung. Er hat seinen Stab, und dann macht es wenig Sinn, da nur rumzustehen."

Unberührt davon leitet Rutemöller an der Fachhochschule Köln weiter die Lehrgänge zum Erwerb der Trainerlizenz und bleibt Coach des noch existierenden "Team 2006". Zudem soll er unter dem neuen Chefscout Urs Siegenthaler weiterhin als Spielbeobachter eingesetzt werden.

Mit der Entscheidung gegen Rutemöller schuf Klinsmann letzte Klarheit über sein Beraterteam für den am 15. Juni beginnenden Confederations Cup. An diesem Mittwoch werden in der Frankfurter Verbandszentrale von Assistent Joachim Löw auch die 23 Spieler verlesen, die die WM-Generalprobe bestreiten sollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%