sonstige Sportarten
Castillo zu schwer für WM-Rückkampf

Die Hoffnungen auf die Rückeroberung seines WBC-Titels im Leichtgewicht von Diego Corrales sind für Jose Luis Castillo bereits beim Wiegen geplatzt: Der Mexikaner wog 900 Gramm mehr als die erlaubten 61,2kg.

Teuer zu stehen kommt dem mexikanischen Profi-Boxer Jose Luis Castillo zuviel "Speck" auf den Rippen: Beim obligatorischen Wiegen vor seiner für Samstag geplanten Chance zur Rückeroberung des WBC-Titels im Leichtgewicht von US-Amerikaner Diego Corrales wog Castillo 62,3 statt der maximal erlaubten 61,2 Kilogramm.

Dennoch soll die mit Spannung erwartete Revanche für den Fight vom 7. Mai, als der 28-jährige Corrales den drei Jahre älteren Castillo in der zehnten Runde ausgeknockt und sich den WM-Gürtel gesichert hatte, in Las Vegas stattfinden - allerdings nicht als offizieller WM-Kampf. Nach Castillos Malheur trafen sich die Organisatoren zu Verhandlungen über die Bedingungen. Unabhängig vom Ausgang der Gespräche muss Castillo 120 000 Dollar seiner ursprünglich vereinbarten 1,2 Mill. Dollar Kampfprämie als Entschädigung jeweils zur Hälfte an Corrales und an die Boxkommission des US-Bundesstaates Nevada zahlen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%