Curling EM
Deutsche Curling-Frauen greifen nach Edelmetall

Bei der Curling-Europameisterschaft in Schweden sind auch die deutschen Damen in die Medaillenrunde eingezogen. Auch die Männer spielen bei der EM um Edelmetall.

Die deutschen Curling-Frauen spielen wie auch die Männer bei den Curling-Europameisterschaften um die Medaillen. Der SC Riessersee mit der sechsmaligen Titelträgerin Andrea Schöpp als Skip gewann gegen Russland 6:4 und belegte nach Abschluss der Vorrunde den vierten Platz.

In der "Medaillenrunde" treffen die deutschen Damen auf das drittplatzierte dänische Team, gegen das sie in der Vorrunde 6:7 nach Zusatzend verloren hatten. Im Falle eines Sieges kämpfen Schöpp und Co. anschließend gegen den Verlierer der Partie Schweden gegen die Schweiz im Halbfinale um den Einzug ins Finale, hätten aber auf jeden Fall Bronze sicher. Eine Niederlage gegen Dänemark würde jedoch endgültig Rang vier bedeuten.

"Wir sind sehr froh, dass wir trotz einiger Fehlsteine das wichtige Spiel gegen Russland gewonnen haben. Als nächstes kommt Dänemark. Die sind zwar nicht unbedingt mein Wunschgegner, aber wir werden alles versuchen", sagte Andrea Schöpp, die damit auch die WM-Teilnahme in der Tasche hat. Dort will sie dann die nötigen Qualifikationspunkte für die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver holen.

Das Füssener Männer-Team zog dagegen als Vorrundensieger ins Halbfinale ein und hat damit mindestens Bronze sicher. Die Mannschaft um den zweimaligen Gold-Skip Andreas Kapp behauptete am Mittwochabend trotz der 5:7-Niederlage gegen Dänemark den ersten Platz.

In den Play-offs kämpft Deutschland am Donnerstagabend (20.00 Uhr) gegen die zweitplatzierten Norweger um den direkten Einzug ins Finale am Samstag. Der Verlierer dieser Partie hat noch eine zweite Chance auf das Erreichen des Endspiels gegen den Sieger des Spiels zwischen Schottland (3.) und der Schweiz (4.).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%