Curling WM
WM wird für deutsche Curler zur Zitterpartie

Die deutschen Curler mussten bei der WM in Grand Forks/USA drei Niederlagen in Folge einstecken. Das Team hat aber weiterhin die Chance, ins Halbfinale einzuziehen.

Die deutschen Curler sind bei der WM in Grand Forks/US-Bundesstaat North Dakota von ihrer anfänglichen Erfolgsspur abgekommen. Nach dem Traumstart mit vier Siegen in Folge kassierte der Vizeweltmeister seine Niederlagen Nummer zwei, drei und vier. Das Team mit Skip Andy Kapp an der Spitze verlor gegen Norwegen mit 6:7, anschließend stand es beim 4:9 gegen den nach sieben Partien alleine noch ungeschlagenen Titelverteidiger Kanada auf verlorenem Posten. Zuvor ging das Spiel gegen Schweden nach einer 5:1-Führung noch mit 5:6 verloren.

Mit 8:8 Punkten belegt Deutschland nun nur noch Platz sechs, hat aber noch alle Chancen auf das Halbfinale. Der Einzug in die Vorschlussrunde wäre wichtig für Olympia 2010 in Vancouver. Die besten zehn Mannschaften der Gesamtwertung der Weltmeisterschaften 2007, 2008 und 2009 erhalten ein Ticket für Kanada.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%