sonstige Sportarten
Daly puttet bei Woods-Erfolg knapp am Sieg vorbei

John Daly hat bei der World Golf Championship in San Francisco den Sieg knapp verpasst. Im Stechen scheiterte der US-Amerikaner bei einem Putt aus 60 Zentimetern und musste Landsmann Tiger Woods den Sieg überlassen.

So war das nicht geplant - darüber waren sich Sieger Tiger Woods und Verlierer John Daly am Ende des Showdowns am 16. Loch einig. Publikumsliebling Daly war der tragische Held des mit 7,5 Mill. Dollar dotierten Turniers der World Golf Championship in San Francisco. Am zweiten Extra-Loch des Stechens gegen seinen US-Landsmann Tiger Woods brachte er einen Putt aus 60 Zentimetern nicht ins Loch und gab damit den Sieg aus der Hand.

Woods: "So will man kein Turnier gewinnen"

Als Woods die Szene mit dem für ihn glücklichen Ausgang verfolgt hatte, vergrub er sein Gesicht in den Händen und meinte nach dem mit 1,3 Mill. Dollar versüßten 54. Turniersieg seiner Karriere fassungslos: "So will man kein Turnier gewinnen. John tut mir so Leid, er hat die ganze Woche so wunderbar gespielt. Das hat er nicht verdient."

Daly: "Mein Putten in diesem Jahr war grauenvoll"

Auch John Daly konnte nur mit dem Kopf schütteln. Den ersten großen Sieg seit seinem Triumph bei der British Open 1995 in St. Andrews vor Augen, nahm sich der 39-Jährige vor dem bedeutsamen Putt wie gewohnt nur wenig Zeit, las die Puttlinie falsch und spielte den Ball zu hart. "Mein Putten in diesem Jahr war grauenvoll, und wenn du kein Vertrauen hast, denkst du auch nicht, dass er reingehen kann", sagte der 120-kg-Mann, der wegen seiner enormen Schlaglänge weltweit zu den großen Attraktionen im Golfsport gehört.

"Monty" führt in Geldrangliste

Nach vier Runden hatten Tiger Woods und John Daly jeweils 270 Schläge auf dem Konto, zwei weniger als drei drittplatzierte Konkurrenten. Darunter befand sich auch der Schotte Colin Montgomerie, der nach seinem 109. Turnier in den USA weiter auf den ersten Sieg wartet. Dennoch war der Ryder-Cup-Sieger mit Rang drei zufrieden. Mit der Prämie von 353 666 Dollar übernahm "Monty" die Führung in der Geldrangliste der Europa-Tour von US-Open-Champion Michael Campbell (Neuseeland) und sammelte auch wertvolle Punkte für den Ryder Cup 2006 in Irland.

"Ich freue mich riesig, denn das waren meine Ziele", sagte Montgomerie, der von 1993 bis 1999 siebenmal in Folge die Geldrangliste in Europa "gewonnen" hatte und nun vor seinem achten Triumph steht. Der Schotte hätte mit einem Birdie am schweren 18. Loch sogar noch das Stechen mit Woods und Daly erreichen können, büßte aber mit einem Bogey stattdessen einen Schlag ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%