sonstige Sportarten
Damen-Trainer Maier soll 2006 Sportdirektor werden

Der Chef-Trainer der deutschen alpinen Ski-Damen, Wolfgang Maier, wird seinen Posten nach den Olympischen Spielen 2006 in Turin aufgeben und als Sportdirektor an die Spitze des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) wechseln.

Nach den Olympischen Spielen 2006 in Turin wird Wolfgang Maier sein Amt als Chef-Trainer der deutschen alpinen Ski-Damen aufgeben und stattdessen als Sportdirektor an die Spitze des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) wechseln. Dies bestätigte Maier am Dienstag im Trainingslager des DSV im österreichischen Sölden. "Das Angebot des DSV steht, und ich würde den Job sehr gerne machen", sagte der 44-Jährige, der seit 1997 als Damen-Trainer arbeitet.

Berthold heißester Nachfolge-Kandidat

Maiers Nachfolger wird voraussichtlich der bisherige Slalom- und Riesenslalomtrainer der Damen, Mathias Berthold. Der Technische Leiter Alpin, Walter Vogel, beschrieb Maiers neue Rolle wie folgt: "Thomas Pfüller hat als Generalsekretär des DSV auch die Position eines Sportdirektors inne. Nach den Olympischen Spielen wird ihm Wolfgang Maier im sportlichen Bereich zur Seite stehen."

Maier soll sportartübergreifend tätig werden. "Der DSV weiß, was Wolfgang kann. Es war dem Verband wichtig, seine Kompetenz zu behalten. Er wird auch außerhalb des alpinen Bereichs auf Akzeptanz stoßen", meinte Vogel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%