sonstige Sportarten
Davenport wieder Nummer eins im Damentennis

Lindsay Davenport hat nach sechs Wochen Abstinenz erneut den Tennisthron der Damen erklommen. Nach ihrem Turniersieg am Sonntag in Zürich konnte die US-Amerikanerin Maria Scharapowa vom Platz an der Sonne verdrängen.

Sechs Wochen war die Regentschaft von Wimbledon-Finalistin Lindsay Davenport im Damentennis unterbrochen, hatte die Russin Maria Scharapowa die Nummer eins im Damentennis inne. Doch mit dem Turniersieg am Sonntag in Zürich rückte die US-Amerikanerin Davenport die Verhältnisse wieder zurecht und erklomm den Thron im Damentennis.

Die 18 Jahre alte Scharapowa war in der Schweiz nicht am Start und bereitet sich auf ihre Titelverteidigung beim Damen-Masters vom 7. bis 13. November in Los Angeles vor. Im Ranking fiel Scharapowa noch hinter US-Open-Siegerin Kim Clijsters aus Belgien auf den dritten Rang zurück. Beste Deutsche ist auf Position 22 die Nordhornerin Anna-Lena Grönefeld.

Federer bei den Herren unangefochten

Bei den Herren bleibt Wimbledonsieger Roger Federer aus der Schweiz in der Entry List und im Champions Race die unangefochtene Nummer eins. In beiden Wertungen ist sein hartnäckigster Verfolger French-Open-Champion Rafael Nadal.

Der 19 Jahre alte Spanier zog am Sonntag in Madrid mit seinem elften Turniersieg des Jahres mit Federer gleich. Jeweils bester Deutscher ist der Hannoveraner Nicolas Kiefer auf den Plätzen 25 (Champions Race) und 29 (Entry List).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%