sonstige Sportarten
DEG tankt bei 7:1 gegen Nürnberg Selbstvertrauen

Die DEG Metro Stars besiegten am vierten Spieltag der DEL die Nürnberg Ice Tigers 7:1 und schossen sich für das Duell gegen die Kölner Haie warm. Die Hamburg Freezers unterlagen bei Meister Eisbären Berlin mit 1:5.

Die DEG Metro Stars können mit breiter Brust in das erste Aufeinandertreffen mit dem Erzrivalen Kölner Haie am kommenden Donnerstag gehen. An der Brehmstraße setzte sich die Mannschaft von Trainer Don Jackson am vierten Spieltag der Deutschen Eishockey Liga DEL dank eines ausgezeichneten Powerplays klar mit 7:1 (3:0, 2:0, 2:1) gegen die Nürnberg Ice Tigers durch.

Im ersten Drittel ging es dabei in Düsseldorf deftig zur Sache, nach einer Massenschlägerei wurden die Düsseldorfer Peter Ferraro und Chris Schmidt sowie die Nürnberger Felix Petermann und Robert Döme von Schiedsrichter Schütz (Moers) jeweils mit fünf Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe belegt. Ferraro und Schmidt werden somit gegen Köln fehlen.

Vor 5 281 Zuschauern nutzte die DEG die Powerplay-Situationen im ersten Drittel eiskalt aus und kam so zu einer vorentscheidenden 3:0-Führung durch Nationalstürmer Daniel Kreutzer, Jeff Tory, der eine 5:3-Situation nutzte, und Klaus Kathan. Danach trafen erneut Kathan, Florian Jung, Tory mit seinem zweiten Treffer und Todd Reirden.

Köln kassiert zweite Heimniederlage

Die Kölner Haie hingegen können auf heimischen Eis nicht gewinnen und kassierten beim 2:3 (2:1, 0:1, 0:1) gegen Vizemeister Adler Mannheim die zweite Niederlage im zweiten Spiel. Jeremy Adduono und Tino Boos sorgten bei einem Gegentreffer von Pierre Hedin für eine 2:1-Führung nach dem ersten Drittel, doch John Tripp und Shawn Carter drehten den Spieß zugunsten der Adler noch um.

Siege für Iserlohn und Augsburg

Tabellenführer bleiben nach einem 3:1 (0:0, 0:0, 3:1)-Arbeitssieg gegen die Krefeld Pinguine mit elf Punkten die Hannover Scorpions. Es war der vierte Erfolg im vierten Spiel für die Niedersachsen. Meister Eisbären Berlin feierte beim 5:1 (0:0, 2:0, 3:1) gegen die Hamburg Freezers den dritten Sieg in Serie und ist mit neun Punkten wieder in der Spitzengruppe vertreten. Wie Berlin und Mannheim weisen auch die Frankfurt Lions nach einem 4:2 (0:0, 3:1, 1:1) bei DEL-Neuling Füchse Duisburg neun Punkte auf.

Michael Wolf bescherte den Iserlohn Roosters mit seinem "Tor des Tages" in der 45. Minute zum 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) gegen den ERC Ingolstadt die ersten Punkte und den ersten Saisonsieg. Zum ersten Heimsieg in der laufenden Spielzeit kamen die Augsburger Panther mit dem 4:3 (2:2, 2:0, 0:1) gegen die Kassel Huskies.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%