Der Gang in die Arbeitslosigkeit
Ullrich-Kündigung nur noch eine Frage der Zeit

Vor dem Gang in die Arbeitslosigkeit steht Jan Ullrich. Weil der ehemalige Tour-de-France-Sieger eine Frist verstreichen ließ, droht die Kündigung durch seinen Arbeitgeber, den Rennstall T-Mobile.

Jan Ullrich droht seinen Arbeitsplatz zu verlieren. Dem unter Doping-Verdacht stehenden Radprofi könnte bald die Kündigung durch seinen Rennstall T-Mobile ins Haus flattern.

Wie Sprecher Christian Frommert dem sid bestätigte, sei die Frist, die man dem 32-Jährigen zum Beweis seiner Unschuld bei der Suspendierung vor zwei Wochen gesetzt habe, bereits am vergangenen Donnerstag abgelaufen. "Seit Freitag prüfen unsere Anwälte die nächsten Schritte. Ich gehe davon aus, dass wir in zehn bis 14 Tagen den Sachverhalt geklärt haben", sagte Frommert.

Ullrich sowie dem ebenfalls vor Beginn der Tour de France durch den Bonner Rennstall suspendierten Spanier Oscar Sevilla wird vorgeworfen, in den spanischen Doping-Skandal um den Madrider Arzt Eufemiano Fuentes verwickelt zu sein. "Beide haben uns bei ihrer Abreise am 30. Juni in Straßburg versichert, ihre Unschuld beweisen zu wollen", erklärte Frommert. Dies sei bislang nicht geschehen. Die Anwälte der beiden Verdächtigen sehen in dem Fall offenbar keine Bringschuld.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%