Deutsche Bank Players’ Championship
Langer schafft den Cut doch noch

In den letzten Stunden des zweiten Tags der Deutsche Bank Players? Championship rückte das vordere Feld immer dichter zusammen. Bei relativ günstigen Witterungsbedingungen - es war nicht mehr so heiß und schwül wie am Eröffnungstag - wurde insgesamt gesehen großes Golf geboten.

HB GUT KADEN. Es ein besonders niedriger Cut (= Qualifikationsmarke) von-4 ermittelt wurde. Das bedeutet, dass sich nur Spieler mit diesen Ergebnis und besser für die beiden Schlusstage qualifiziert haben.

Lange Zeit hatte es für die deutschen Spitzengolfer nicht gut ausgesehen. Schließlich haben es drei doch geschafft. Nach erfolgreichem Kampf auf den letzten Löchern beendete der seit Wochen von Rückenschmerzen geplagte Altstar Bernhard Langer mit einer 69er Runde den Par-72-Kurs und kam damit punktgenau auf den Cut von-4 insgesamt. Dem am Donnerstag sehr gut gestarteten Sven Strüver reichte eine 70er Runde, um mit-6 bester Bundesdeutscher zu werden. Tino Schuster kam mit dem gleichen Ergebnis wie Langer ins Finale (Samstag und Sonntag).

Ganz eng geht es inzwischen am oberen Ende des Leaderboards zu. An der Spitze steht der kontinuierlich spielende Schwede Robert Karlsson mit rekordverdächtigen-14. Der zweimalige Gut-Kaden-Gewinner Lee Westwood aus England folgt zusammen mit dem lange führenden Waliser Ian Woosnam und dem zum Schluss sehr starken Schotten Gary Orr (alle-13).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%