sonstige Sportarten
Deutsche bei Summer-Classics stark

Die deutschen Eischnellläufer zeigten sich bei den Summer-Classics in Berlin in sehr guter Form. Im Teamwettbewerb stellten Claudia Pechstein, Sabine Völker und Daniela Anschütz einen neuen deutschen Rekord auf.

Die Summer-Classics in Berlin zeigten, dass die deutschen Eisschnelllauf-Hoffnungen bereits in guter Frühform sind. Claudia Pechstein (Berlin), Sabine Völker und Daniela Anschütz (beide Erfurt) stellten über 2 400 m in 3:05,65 Minuten einen deutschen Rekord auf.und unterboten damit den am 14. November 2004 in Hamar aufgestellten Rekord des Trios Anni Friesinger, Völker und Pechstein um 2,08 Sekunden. Weltmeisterin Friesinger war erkältet und verzichtete auf einen Start in Berlin.

Gute Olympiasaison wird erwartet

Bereits am Freitag war Pechstein Über 3 000 m in 4:06,54 Minuten auf ihrer Hausbahn so schnell wie noch nie gelaufen. "Claudia wollte eigentlich nur eine Zeit von um die 4:12-Minuten laufen", sagte ihr Trainer Joachim Franke.

"Wir sind aus dem vollen Training gestartet. Die Leistungen waren überraschend hoch. Man merkt, dass wir auf eine Olympiasaison zugehen", erklärte der Erfolgscoach. Über 1000m meldete Ex-Weltrekordlerin Sabine Völker in sehr guten 1:17,98 Minuten ihre Olympiaambitionen an.

Auch Herren in guter Verfassung

Bei den Herren überraschte der deutsche 5 000 m-Meister Tobias Schneider. Der Berliner verpasste über 3 000 m in 3:49,90 Minuten den Bahnrekord nur um 0,48 Sekunden. Über 5 000 m fehlten Schneider nur 0,02 Sekunden zum Tagessieg. Der Dresdner Marco Weber siegte in guten 6:36,06 Minuten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%