sonstige Sportarten
Deutsche Hockeyherren gegen Australien ohne Chance

Nach ihrem Auftaktsieg gegen Pakistan am Freitag haben die deutschen Hockeyherren ihr zweites Match beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg verloren. Gegen Olympiasieger Australien setzte es für die DHB-Auswahl ein 0:6.

Beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg mussten die deutschen Hockeyherren nach ihrem Auftaktsieg gegen Pakistan die erste Niederlage hinnehmen und haben damit praktisch keine Chance mehr auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Gegen Olympiasieger Australien unterlag das aus A-Kader- und Perspektivspielern zusammengestellte Team trotz einer kämpferisch guten Leistung am Ende klar mit 0:6 (0:2) und musste dabei die größere Erfahrung und individuelle Klasse der "Hockeyroos" anerkennen.

Michael Mccann (3.), Ben Bishop (32., 65.), Luke Doerner (45.), Grant Schubert (49.) und Brent Livermore (70., Siebenmeter) trafen vor 3 000 Zuschauern für die in fast allen Belangen überlegenen Gäste.

Niederlande besiegen Pakistan

Im ersten Spiel des Tages setzten sich die Niederlande mit 6:5 (4:0) gegen Pakistan durch und benötigen damit im letzten Spiel des Vorbereitungsturniers auf die Europameisterschaft im September in Leipzig gegen Deutschland am Sonntag (14.30 Uhr) nur ein Unentschieden, um die zum elften Mal ausgetragene Veranstaltung zu gewinnen.

Das Auftaktmatch hatte das deutsche Team am Freitag gegen Pakistan mit 3:0 gewonnen und damit bereits sein Soll erfüllt. "Jeder weitere Erfolg wäre eine Zugabe", meinte Bundestrainer Bernhard Peters angesichts seiner Mannschaftsaufstellung nach dem Auftaktsieg.

Nächstes Turnier in Amstelveen

Peters hat in Hamburg nur sechs Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Athen aufgeboten, die weiteren Spieler sind junge Nachwuchstalente, die in der Hansestadt teilweise ihr erstes großes Turnier spielen. Das nächste Vorbereitungsturnier spielt die deutsche Mannschaft in der kommenden Woche in Amstelveen.

Gegen Australien konnte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) im ersten Durchgang noch mithalten und sich selbst einige gute Torgelegenheiten zum Ausgleich erspielen. In der zweiten Hälfte musste das Team dann aber bitteres Lehrgeld zahlen und konnte den flinken Australiern nur noch wenig entgegensetzen. Deutschland hatte die "Aussies" in Bestbesetzung in der vergangenen Woche allerdings noch zweimal mit 1:0 geschlagen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%