sonstige Sportarten
Deutsche Kanuten bei EM im Goldfieber

Mit insgesamt acht Titeln haben die deutschen Kanuten die olympischen Distanzen bei der EM in Posen beendet. Zum Abschluss sicherte sich der Viererkajak über 500m die Goldmedaillen fünf bis acht.

Bei den Europameisterschaften in Posen haben die deutschen Rennsport-Kanuten mit acht Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedaillen auf den olympischen Distanzen eine gelungene WM-Generalprobe gefeiert. Die 19-jährige Nicole Reinhardt, Ronald Rauhe/Tim Wieskötter im Zweierkajak, der Zweier-Canadier Christian Gille/Tomasz Wylenzek sowie zum Abschluss der von Carolin Leonhardt angeführt Viererkajak holten über 500 Meter die Goldmedaillen fünf bis acht.

Reinhardt Überraschungssiegerin

Junioren-Vizeeuropameisterin Reinhardt aus Lampertheim setzte sich überraschend vor der Ungarin Erzszebet Viski durch, auch der Erfolg im Damen-Viererkajak war nicht eingeplant. Für die Olympiasieger Gille/Wylenzek war es nach dem Erfolg über 1000m der zweite Titel auf dem Maltasee. Rauhe/Wieskötter (Potsdam) setzten sich wie erwartet durch. Überraschendes Silber gab es im Einerkajak für Lutz Altepost (Essen), Canadier-Olympiasieger Andreas Dittmer (Neubrandenburg) und der Vierer-Canadier erhielten Bronze.

Bereits am Samstag hatte es für den Deutschen Kanu-Verband (DKV) über 1 000 Meter viermal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze gegeben. Die WM findet in vier Wochen in Zagreb statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%