sonstige Sportarten
Deutsche Kanuten starten erfolgreich in die EM

Die deutschen Kanuten sind sehr erfolgreich in die EM in Posen gestartet. Zum Auftakt gab es vier Goldmedaillen, einmal Silber und zwei Bronzemedaillen für das deutsche Team zu bejubeln.

Toller Auftakt für die deutschen Rennsport-Kanuten bei der EM in Posen: Das deutsche Team gewann in den 1 000-m-Wettbewerben vier Goldmedaillen. Birgit Fischer holte mit dem Viererkajak Silber, außerdem gab es noch zweimal Bronze. Die Titel auf dem Maltasee holten bei der Generalprobe für die WM in vier Wochen die drei Canadier-Boote mit Andreas Dittmer, Christian Gille/Tomas Wylenzek und Robert Nuck als Vierer-Schlagmann sowie Katrin Wagner-Augustin.

Gold-Rekord in Sicht

"Jetzt können wir unseren Rekord von sechs Titeln schaffen", sagte Sportdirektor und Interims-Cheftrainer Jens Kahl. Die Finals über 500 und 200 m finden am Sonntag (ab 10.05 Uhr) statt. Die durch eine Sehnenscheidenentzündung im linken Bein gehandikapte Birgit Fischer meinte nach der knappen Niederlage gegen die Polinnen: "Silber hier und Gold bei der WM - das wäre doch schön. Wenn es so knapp ist, dann ärgert man sich aber schon."

Drei Stunden später zog Fischer im Sprint mit ihrer 18 Jahre alten Nichte Fanny als Vorlauf-Gewinnerin direkt in den Endlauf ein. Auch über die 200 m ist der Deutsche Kanu-Verband (DKV) in den Finals mit einer kompletten Flotte von neun Booten vertreten. "Wenn alles passt, ist eine Medaille drin", erklärte Fischer hinterher.

Die 43-Jährige hatte über den Kilometer neben Schwierigkeiten am Start - Judith Hörmann rutschte bei ihrer EM-Premiere das Paddel kurzzeitig aus der Hand - auch "fehlenden Druck" bei 500 Metern festgestellt. "Es war, glaube ich, die Aufregung", entschuldigte sich die 22-jährige Hörmann für das Malheur.

"Einfach Wahnsinn"

"Einfach Wahnsinn", strahlte der Canadier-Bundestrainer Kay Vesely nach dem totalen Triumph seiner Schützlinge bei starkem Rückenwind und Wellengang. Der 33-jährige Dittmer fühlt sich auf dem richtigen Weg zur WM, seine Motivation sei nach der Athen-Niederlage auf dieser Distanz groß. "So wie hier will ich mich auch bei der WM präsentieren und mir diese Strecke zurückholen", meinte der dreimalige Olympiasieger aus Neubrandenburg zufrieden.

Zweier-Olympiasieger Christian Gille (Leipzig), der in dieser Saison wegen einer Schleimbeutel-Operation im Knie Anlaufprobleme hatte, fühlte sich für die Aufholjagd im Training belohnt. "Ich stecke die Belastung wieder besser weg. Jetzt heißt es Ruhe bewahren bis zum Saisonhöhepunkt", so Gille.

Bemerkenswert ist der Erfolg des neuen Vierers. Nuck war als Schlagmann nach seiner Zwei-Jahres-Sperre wegen einer verweigerten Dopingkontrolle und einer vorangegangen Sperre über ein halbes Jahr wegen der Einnahme von Cannabis der Antreiber. "Dieser Erfolg gibt eine Menge Selbstvertrauen und hat unseren Stand im DKV sicher verbessert", meinte der 22 Jahre alte Student aus Leipzig. Vesely sieht ihn als Führungspersönlichkeit. Er selbst meint, dass "er halt älter geworden ist".

Wagner-Augustin telefonierte unmittelbar nach dem Rennen mit ihrer Mutter in der Heimat, gratulierte zum Geburtstag und informierte über das gesicherte Präsent. "Die Goldmedaille hatte ich ihr als Geschenk versprochen", sagte die Potsdamerin. Im "schwabbeligen Wasser" habe sie auf den letzten Metern nur Angst gehabt, noch umzukippen.

Bronze steuerten zur starken DKV-Bilanz die Zweierkajaks mit Andreas Ihle/Marco Herszel (Magdeburg) und Maike Nollen/Nadine Opgen-Rhein (Berlin/Essen) bei. Leer gingen nur zwei der neun Boote aus: Björn Goldschmidt (Karlsruhe) verpasste im Einerkajak als Vierter eine Medaille knapp, und der Viererkajak mit dem 18-jährigen Berliner Norman Bröckl als Schlagmann wurde nur Achter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%