sonstige Sportarten
Deutschland-Achter siegt bei Henley-Regatta

Der Deutschland-Achter hat zum vierten Mal die Henley-Regatta gewonnen. Das DRV-Boot setzte sich auf der 2100m langen Strecke entlang der Themse mit zwei Drittel Bootslängen vor Gastgeber Großbritannien durch.

Bereits zum vierten Mal hat der Deutschland-Achter die Henley-Regatta gewonnen. Vor rund 100 000 Zuschauern entlang der 2100m langen Strecke auf der Themse besiegte das Flaggschiff des Deutschen Ruder-Verbandes (DRV) mit Schlagmann Andreas Penkner (Radolfzell) Gastgeber Großbritannien um zwei Drittel Bootslängen. Bereits 1989, 1998 und 1999 hatte das deutsche Boot den begehrten Grand Challenge Cup gewonnen.

"Es ist geil, mit Dieter Grahn auf dem Pokal zu stehen", sagte Penkner. Die Namen der Sieger werden auf dem Pokal, der seit dem ersten Rennen 1 839 verliehen wird, eingraviert. Dort steht auch von Bundestrainer Dieter Grahn. Steuermann Peter Tiede gewann die begehrte Trophäe zum vierten Mal.

Der DRV-Achter benötigte für die Distanz 6:19 Minuten, der Streckenrekord steht seit 1989 bei 5:58 Minuten. Für den deutschen Achter ist am kommenden Wochenende die Rotsee-Regatta in Luzern die nächste Etappe auf dem Weg zur WM im japanischen Gifu (26. August bis 4. September).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%