Deutschland nach Abstieg nicht dabei
Kanada auch bei WM 2006 wieder gegen USA

Der neue Weltmeister Tschechien bekommt es in den Gruppenspielen unter anderem mit Gastgeber Lettland zu tun. In der Zwischenrunde warten schwerere Gegner, dann dürfte es zu einer Finalrevanche gegen Kanada kommen.

HB RIGA. Der neue Eishockey-Weltmeister Tschechien beginnt seine Titelverteidigung im kommenden Jahr in Lettland gegen die Mannschaft des Gastgebers, Finnland und Slowenien. Dies ergab die Gruppenauslosung am Dienstag in Riga, wo die WM vom 6. bis 21. Mai 2006 stattfinden wird.

In der Zwischenrunde warten schwerere Gegner, dann dürfte es zu einer Finalrevanche gegen Kanada kommen. Am Sonntag hatten sich die Tschechen in Wien mit einem 3:0 über den Rekordweltmeister ihren fünften Titel geholt. Auch die USA sind dann als Gegner zu erwarten. Die beiden Mannschaften aus Nordamerika wurden wie schon bei der abgelaufenen WM in Österreich in die selbe Vorrundengruppe gelost.

Die deutsche Mannschaft ist nach ihrem Abstieg nicht mehr dabei und spielt Ende April in Amiens bei der B-WM um die Rückkehr unter die besten 16 Nationen. Gegner sind Gastgeber Frankreich, Ungarn, Großbritannien, Japan und Israel. Nur der Gruppensieger ist für die WM 2007 in Moskau und St. Petersburg qualifiziert.

Die Vorrundengruppen der Eishockey-Weltmeisterschaft 2006:
Gruppe A: Tschechien, Finnland, Lettland, Slowenien
Gruppe B: Schweden, Schweiz, Ukraine, Italien
Gruppe C: Slowakei, Russland, Weißrussland, Kasachstan
Gruppe D: Kanada, USA, Dänemark, Norwegen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%