DFB-Kontrollausschuss erhebt Anklage gegen Jansen und Ziller
Wettskandal holt die Bundesliga ein

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat beim DFB-Sportgericht Klage gegen die Schiedsrichter Jürgen Jansen und Wieland Ziller eingereicht. Beide stehen in Verdacht, verbotene Wettabsprachen gemacht zu haben.

HB FRANKFURT. Der Wettskandal im deutschen Fußball hat damit drei Tage nach dem Saisonende die Bundesliga doch noch eingeholt. Wegen Absprachen zur Manipulation der Partie 1. FC Kaiserslautern - SC Freiburg (3:0) am 27. November 2004 hat der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Anklage gegen den Schiedsrichter Jürgen Jansen (Essen) erhoben und einen Ausschluss aus dem DFB auf Lebenszeit gefordert. Dasselbe gilt für den Dresdner Schiedsrichter- Betreuer Wieland Ziller, teilte der DFB am Dienstag mit.

"Beide Beschuldigte haben dem Ansehen der Schiedsrichter damit großen Schaden zugeführt und den Fußballsport in Deutschland tief getroffen. Das beantragte Strafmaß halte ich daher für angemessen", sagte der Kontrollausschuss-Vorsitzende Horst Hilpert. Das Gremium fordert einen Verbandsausschluss auf Lebenszeit. Auch der Hauptbeschuldigte im Wett- und Manipulationsskandal, Robert Hoyzer, ist aus dem Verband ausgeschlossen worden.

Die zweite betroffene Partie ist das Zweitligaspiel Dynamo Dresden - SpVgg Unterhaching (1:0) am 21. November 2004. Die insgesamt vier beteiligten Vereine haben nach einem Beschluss auf dem DFB-Bundestag Ende April keine Möglichkeit mehr, beim DFB Protest gegen die Wertungen der Begegnungen einzulegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%