sonstige Sportarten
DFB will Beckenbauer als Uefa-Präsident

Franz Beckenbauer erwägt, als Gegenkandidat von Michel Platini bei der Wahl zum Präsidenten der Europäischen Fußball-Union (Uefa) anzutreten.

dpa MüNCHEN. Franz Beckenbauer erwägt, als Gegenkandidat von Michel Platini bei der Wahl zum Präsidenten der Europäischen Fußball-Union (Uefa) anzutreten.

"Zunächst einmal muss geklärt sein, ob Herr Johansson wirklich aufhört. Wenn ich dann das Vertrauen des DFB und der Uefa spüre, bin ich bereit, mir ernsthaft Gedanken zu machen", sagte der 59-Jährige der "Bild-Zeitung". Eine Kandidatur als Präsident des Weltverbandes Fifa lehnte Beckenbauer kategorisch ab. Dafür stehe er "definitiv nicht" zur Verfügung.

Zuvor hatte der Geschäftsführende DFB-Präsident Theo Zwanziger Beckenbauer zu einer Kandidatur aufgefordert, wenn der bisherige Amtsinhaber Lennart Johansson (75) ausscheidet. "Ich sage ganz klar, ich möchte, dass Franz Beckenbauer als Uefa-Präsident kandidiert. Ich halte das auch für aussichtsreich. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, gemeinsam mit meinen Freunden, dass Beckenbauer kandidiert. Natürlich in enger Abstimmung mit dem Uefa-Präsidenten", erklärte er in einem Interview der der "Süddeutschen Zeitung".

Der ehemalige französische Weltklassespieler Platini hatte in einem eigens anberaumten Presse-Meeting offiziell erklärt, er wolle die Nachfolge von Lennart Johansson als Präsident der Europäischen Fußball-Union (Uefa) antreten. "Offenbar hat Platini das als Einzelkünstler bewerkstelligt", kommentierte Zwanziger den Schritt des 49-Jährigen.

Zwanziger sagte, er habe in den "letzten zwei, drei Jahren" gespürt, dass Beckenbauer viel Interesse an so einem Amt habe: "Beckenbauer hat Spaß an der Funktionärslaufbahn bekommen, so, wie er sie macht. Und man muss anerkennen: Fachlich hat er enorm dazu gelernt."

Zwanziger hat sich auch bereits eine Strategie zurechtgelegt, wie der Wechsel an der Uefa-Spitze 2006, spätestens aber 2007, vonstatten gehen soll. "Wenn der Zeitpunkt da ist, ist es wichtig, welche Meinung Johansson hat. Ich stelle mir vor, dass dann der DFB Beckenbauer bittet, für diese Position zu kandidieren." Möglicherweise ist dies schon am 18. März der Fall. Dann tagt das DFB-Präsidium.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%