sonstige Sportarten
DFB will mit Länderspiel in Rostock Zeichen setzen

Im Zuge der Diskussion um den Niedergang des Ost-Fußballs wollen der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball-Liga (DFL) mit Länderspielen ein Zeichen setzen.

dpa HAMBURG. Im Zuge der Diskussion um den Niedergang des Ost-Fußballs wollen der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball-Liga (DFL) mit Länderspielen ein Zeichen setzen.

"Nach Gesprächen mit Gerhard Mayer-Vorfelder und Jürgen Klinsmann ist geplant, im Jahr 2006 ein Länderspiel in Rostock auszutragen", sagte der geschäftsführende DFB-Präsident Theo Zwanziger dem Fachmagazin "Kicker". Ein genauer Termin steht allerdings noch nicht fest. Zudem soll die Frauen-Nationalmannschaft ihr WM-Qualifikationsspiel gegen Irland am 11. Mai 2006 in Cottbus austragen.

DFL-Präsident Werner Hackmann kündigte einen runden Tisch zur Ost- Problematik an. Nach dem Confederations Cup soll unter der Federführung von DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus und Hans-Georg Moldenhauer, dem DFB-Vize und Präsidenten des Nordostdeutschen Fußballverbandes, mit Vereinsvertretern die aktuelle Situation erörtert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%