Die ersten drei Rennen finden noch im Vorjahresmodell statt: Schumacher bei Präsentation von neuem Ferrari nervös

Die ersten drei Rennen finden noch im Vorjahresmodell statt
Schumacher bei Präsentation von neuem Ferrari nervös

Als letzter der Top-Rennställe in der Formel 1 hat das Weltmeister-Team Ferrari seinen Wagen für die am 6. März in Melbourne beginnende Saison vorgestellt. Michael Schumacher und sein Teamkollege Rubens Barrichello sowie die Testfahrer Luca Badoer und Marc Gene enthüllten am Ferrari-Stammsitz Maranello vor 300 Medienvertretern den F2005.

HB MARANELLO. Anders als die Konkurrenten von McLaren-Mercedes, Renault, Williams-BMW und BAR-Honda werden Schumacher und Barrichello in den ersten Rennen in Australien, in Malaysia und Bahrain mit Sicherheit noch im modifizierten Vorjahresmodell F2004 M sitzen. Wann das neue Auto erstmals zum Renneinsatz kommt, ließ Ferraris Technischer Direktor Ross Brawn offen. Voraussichtlich wird der F2005 beim fünften WM-Lauf am 8. Mai in Barcelona oder ein Rennen zuvor in Imola (24. April) seine Premiere feiern.

Rekordweltmeister Schumacher, der seinen achten Titel anstrebt, wird den F2005 erst nach dem Grand Prix in Malaysia erstmals fahren. Die Testarbeit übernimmt zunächst Luca Badoer. "Ich bin sehr zufrieden, aber auch etwas nervös vor der neuen Saison", sagte der Kerpener in italienischer Sprache. "Das Team ist motiviert, lasst uns das Beste hoffen." Der 36-Jährige reiste nach der Präsentation Richtung Australien ab.

Der neue Wagen ähnelt dem F2004 M, hat aber ein komplett neues Chassis. Konstrukteur Rory Byrne und sein Team mussten das neue technischen Reglement umsetzen. Auch der Motor ist von Grund auf neu. Er muss ab der neuen Saison an zwei Rennwochenende halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%