Die Tour-Spiltter vom 14. Juli
Sprintstar Boonen ist sauer

Beim T-Mobile Team erhält Teamleiter Valerio Piva ab sofort Unterstützung von Frans van Looy – die Tour-Splitter vom 14. Juli.

Verstärkung: Die "zweite Halbzeit" der Tour nimmt das T-Mobile Team seit den Pyrenäen-Etappen mit doppelter Führungsspitze in Angriff. Teamleiter Valerio Piva erhielt Unterstützung durch Frans van Looy, der den vor dem Tour-Start suspendierten Ullrich-Intimus Rudy Pevenage ersetzt. Der Belgier ist nun zum 15. Mal auf der "Großen Schleife" unterwegs, bei zwei Auflagen saß er selbst im Rennsattel.

Abgeschlossen: Die in der französischen Tageszeitung Le Monde am Donnerstag erhobenen Dopinganschuldigungen gegen T-Mobile-Profi Sergej Gontschar haben sich als "Schnee von gestern" erwiesen. Die in dem Blatt veröffentlichten Gesprächspassagen zwischen Gontschar und dem früheren Liquigas-Teamarzt Dr. Enrico Lazzaro stammen von einer Tonbandaufnahme aus dem Jahr 2001. Zwei Jahre später hatten italienische Dopingfahnder gegen Gontschar deshalb ermittelt, die Untersuchungen aber im September 2005 abgeschlossen.

Entschädigung: Der vom niederländischen Rabobank-Team nicht für die Tour berücksichtigte Grischa Niermann hatte am Mittwoch Grund zur Freude. Der Hannoveraner wurde zum zweiten Mal Vater, seine Frau brachte Sohn Luca zur Welt.

Verstimmt: Die schweren Pyrenäen-Etappen und die folgenden Aufgaben in den Alpen haben Sprintstar Tom Boonen die Laune verdorben. Der Weltmeister kritisiert die für seinen Geschmack zu strapaziöse Streckenführung. "Ein Skandal. Ich unterstützte den Kampf gegen Doping, aber bei dieser Art von Etappen wird der nie gewonnen werden", schimpfte der Belgier.

Traumhaft: Das von Tom Boonen angeführte Quickstep-Team muss auch in der Fremde nicht auf heimische Schlafqualität verzichten. Das Tourteam der Belgier wird von einem Sponsoren-LKW des Matrazenherstellers Innergetic begleitet, der jede Nacht die Liegewiesen in den Hotels der Mannschaft mit eigenen Unterlagen belegt.

Resignation: Trotz des Tageserfolges von Jaroslaw Popowitsch am Freitag in Carcassonne hat Discovery-Teamchef Johan Bruyneel die erste Tour ohne seinen einstigen Seriensieger Lance Armstrong weitgehend abgeschrieben. "Das ist nicht unsere Tour. Im Moment haben wir keinen Kapitän. Wenn man niemanden in den Top Ten hat, kann man keinen Kapitän haben", sagte Bruyneel angesichts der Rückstände seiner Fahrer im Gesamtklassement.

Crash: Glück im Unglück hatte ein niederländisches Reporterteam bei einem Motorradunfall während der Pyrenäen-Etappe. Fahrer Bram Hengeveld rutschte in einer Kurve am Col de Soudet weg und musste mit einer tiefen Wunde am Zeh ins Krankenhaus. Reporter Gio Lippens konnte mit Schürfwunden am Arm und Bein ambulant behandelt werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%