Die Tour-Splitter am 10. Juli
Gourmet-Essen für T-Mobile Profis

Phonak-Ass Floyd Landis hatte beim Zeitfahren immenses Pech und musste zweimal sein Rad wechseln – die Tour-Splitter vom 10. Juli.

GLÜCK IM Pech: Kurz vor dem Start zum Zeitfahren musste Floyd Landis das Rad wechseln und ging mit fünf Sekunden Verspätung auf die Strecke. Dann brach dem Amerikaner nach 13km der Lenkervorbau, als er über eine Straßenschwelle rauschte. Aber zum Glück kam der Phonak-Kapitän ohne Sturz davon. Der fällige nächste Radwechsel kostete ihn zwar weitere rund 20 Sekunden, doch im Ziel hatte er trotzdem Platz zwei im Gesamtklassement erreicht, nur 60 Sekunden hinter dem Ukrainer Sergej Gontschar (T-Mobile). Eine beachtliche Leistung des 30-Jährigen, der damit weiter zum Favoritenkreis zählt.

Gourmets: Ein Gourmet-Essen gab es für die T-Mobile-Profis am Ruhetag in Bordeaux. Star-Köchin Sarah Wiener aus Österreich bereitete das Abendessen gemeinsam mit T-Mobile Stammkoch Walter Grötzinger. "Unsere Zutaten haben wir direkt in Bordeaux auf den Markt eingekauft. Das Essen muss den Ansprüchen für Leistungssportler entsprechen", verrät Wiener.

Sitzungsstress: Der Ruhetag brachte Sitzungsstress für die Journalisten. Alle drei durch deutsche Firmen gesponsorte Mannschaften T-Mobile, Gerlosteiner und Milram gaben im Abstand von drei Stunden Pressekonferenzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%