sonstige Sportarten
Dieckmann Reckermann in Runde vier bei WM

Markus Dieckmann und Jonas Reckermann wurden ihrer Favoritenrolle bei der Beachvolleyball-WM in Berlin gerecht und schafften den Einzug in Runde vier. Die deutschen Damen mussten dagegen alle Medaillenträume begraben.

Nach dem Sieg von Markus Dieckmann/Jonas Reckermann (Moers) bei der Beachvolleyball-WM in Berlin, kommt es in Runde vier zum deutsch-deutschen Duell. Das Topteam siegte 2:1 (21:18, 17:21, 15:11) gegen die Norweger Kjemperud/Skarlund und trifft nun auf das Überraschungsteam Julius Brink/Kjell Schneider (Leverkusen/Kiel). Das Duo sorgte mit dem 2:1 (13:21, 21:16, 17:15) vor 6 000 begeisterten Zuschauern gegen die Brasilianer Harley/Benjamin für die Überraschung des Tages. Die beiden deutschen Teams haben bereits Platz neun und 13 500 Dollar Preisgeld sicher.

Bei den Damen war mit Stephanie Pohl/Okka Rau dagegen nur noch ein deutsches Team im Rennen. Die Medaillenanwärter Susanne Lahme/Danja Müsch (Berlin) kassierten in der Verliererrunde mit dem 0:2 (16:21, 16:21) gegen die Brasilianerinnen Shelda/Adriana Behar ihre zweite Niederlage. Damit bleibt genau wie für die deutschen Meisterinnen Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich (Münster) nur der mit 10 500 Dollar versüßte 13. Platz. Überschattet wurde der dritte Tag von einem Spielerstreik, mit dem die Profis eine Spielervertretung und die Änderung ihrer Verträge erzwangen.

Keine Medaille für Damen-Teams

Bei den Damen hat derweil durch das Aus von Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) auch das letzte deutsche Duo die Medaillenränge verpasst. Das deutsche Topduo schied nach dem 0:2 (17:21, 14:21) gegen die Brasilianerinnen Shelda/Adriana Behar aus. Das beste deutsche Team belegte damit Platz neun und kann sich mit 13 500 Dollar Preisgeld trösten. Die Medaillenkandidaten Susanne Lahme/Danja Müsch (Berlin) belegten genau wie die deutschen Meisterinnen Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich (Münster) Platz 13.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%