sonstige Sportarten
Don King macht Klitschko Strich durch die Rechnung

Eine freiwillige WM-Titelverteidigung von Witali Klitschko gegen den US-Amerikaner Calvin Brock wird es nicht geben. Der Ukrainer müsse zuerst gegen die offiziellen Herausforderer ran, ließ Promoter Don King wissen.

Box-Champion Witali Klitschko wird seinen WM-Titel im Schwergewicht nicht wie beabsichtigt am 24. September gegen den US-Amerikaner Calvin Brock verteidigen können. Nachdem das World Boxing Council (WBC) bereits verfügt hatte, dass der Ukrainer seinen nächsten WM-Fight gegen den Gewinner des Ausscheidungskampfes zwischen Hasim Rahman und Monte Barrett bestreiten müsse, ließen nun auch Promoter Don King und die beiden von ihm vertretenen WM-Anwärter keinen Zweifel daran, dass sie Klitschko ein Duell gegen Brock nicht gestatten werden.

"Das werde ich ihm nicht erlauben", erklärte Rahman der Baltimore Sun: "Witali Klitschko hat mich das ganze Jahr auf eine WM-Chance warten lassen. Seine Verletzungen haben uns in diese Situation gebracht." Klitschko hatte den geplanten Kampf gegen Rahman dreimal verletzungsbedingt absagen müssen, fühlt sich nach einer Rückenoperation und einem Muskelfaserriss inzwischen jedoch wieder fit.

"Würde ihm gern das Maul stopfen"

"Ich bin gesund und bereit für meinen nächsten Kampf, um meinen Kritikern zu zeigen, wer der Schwergewichts-Weltmeister ist", meinte Klitschko: "Eigentlich ist es mir egal, ob ich gegen Rahman oder Barrett antreten muss. Aber Rahman hat zuletzt so viele schlechte Dinge über mich gesagt, dass ich ihm gern persönlich ein für alle Mal das Maul stopfen würde."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%