Doping-Skandal zieht weitere Kreise
Mcquaid: Auch andere Sportarten auf Doping-Liste

Der spanische Doping-Skandal im Profi-Radsport scheint sich auch auf andere Sportarten auszuweiten. "Es stehen auch viele Fußballer, Tennisspieler und Leichtathleten auf der Liste", sagte UCI-Präsident Pat Mcquaid.

Der spanische Doping-Skandal im Profi-Radsport zieht immer weitere Kreise: Es sollen angeblich auch andere Sportarten betroffen sein. "Bisher sind nur Radfahrer genannt worden. Aber es stehen auch viele Fußballer, Tennisspieler und Leichtathleten auf der Liste", sagte Pat Mcquaid, der Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI, nach dem Prolog zur 93. Tour de France in Straßburg.

Der ehemalige UCI-Präsident Hein Verbruggen habe die spanischen Behörden schon vor zwei Jahren gewarnt, da der UCI bekannt gewesen sei, dass Blutdoping im Land üblich gewesen sei, ergänzte Mcquaid.

Auf der Dopingliste der spanischen Fahnder tauchten auch die Namen Jan Ullrich und Ivan Basso (Italien) auf. Die beiden Top-Favoriten wurden daher von der Frankreich-Rundfahrt ausgeschlossen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%