Doping-Sperre des Radprofis vorerst aufgehoben
Schweizer Bundesgericht hebt Hondo-Sperre auf

Danilo Hondo hat im Kampf gegen seine Dopingsperre einen Etappensieg feiern können. Der Cottbuser Radprofi ist ab sofort wieder startberechtigt. Das Schweizer Bundesgericht hob am Dienstag alle vorinstanzlichen Entscheide auf, nach denen der Fahrer des Lamonta-Rennstalls bis zum 31. März 2007 keine Rennen bestreiten durfte. "Es ist wieder ein kleiner Teilerfolg, zu vergleichen mit einem Etappensieg bei einer Rundfahrt, wo der Gesamtsieg noch lange offen bleibt. Wieder hat es sich gelohnt, nicht aufzugeben. Der Wahnsinn geht weiter", schrieb der 32 Jahre alte Wahl-Schweizer in einer Stellungnahme auf seiner Internetseite (www.danilo-hondo.com). Schon am Mittwoch plant Hondo den Start bei einem Kriterium in Michelstädt.

Hondos Anwalt Michael Lehner wertete die Entscheidung als Erfolg für alle Spitzensportler. "Das ist ein großer Schritt in Richtung der Stärkung der Athletenrechte", erklärte Lehner dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Topsprinter Hondo war Anfang März 2005 bei der Murcia-Rundfahrt zweimal positiv getestet worden. Sein damaliges Team Gerolsteiner reagierte mit der Entlassung, der Schweizer Verband sprach eine Sperre von einem Jahr aus. Auf Antrag der Welt-Antidoping-Agentur Wada und des Radsport-Weltverbandes UCI erhöhte das Oberste Sportschiedsgericht CAS die Sperre Anfang 2006 auf zwei Jahre bis zum 31. März 2007.

Dagegen hatte Hondo beim Kantonsgericht Einspruch eingelegt und damit zunächst Erfolg gehabt. Die Sperre wurde bis zur endgültigen Entscheidung ausgesetzt, ehe nach erneutem Wada-Antrag die Aufhebung rückgängig gemacht wurde. Nun soll die Hauptverhandlung in Lausanne, für die noch kein Termin festgelegt worden ist, Klärung bringen. Der UCI und und die Wada wurden aufgefordert, bis zum 23. Juni eine schriftliche Stellungnahme einzureichen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%