Drei AHL-Cracks stoßen zum Kader
Noch ein Schock für Greg Poss

Bundestrainer Greg Poss gehen vor der Eishockey-WM in Österreich die NHL-Stars aus: Nach Olaf Kölzig hat mit Marco Sturm der nächste Hochkaräter seine Turnierteilnahme abgesagt.

HB MÜNCHEN. Wie der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) mitteilte, wird der Torjäger der San Jose Sharks, der den andauernden Arbeitskampf in Übersee in dieser Saison beim ERC Ingolstadt überbrückt hatte, am kommenden Montag am rechten Sprunggelenk operiert. Sturm litt nach einem ausgeheilten Schienbeinbruch zuletzt wieder unter Schmerzen. Ursache war eine bei der Operation vor 13 Monaten eingesetzte Platte. Sturm hatte sich nach dem Halbfinal-Aus mit Ingolstadt am Mittwoch in München untersuchen lassen.

"Damit mussten wir leider rechnen. Es ist natürlich ein Verlust für uns. Aber der Kader ist breit genug. Jetzt sind die anderen Spieler gefordert", erklärte der Generalsekretär des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) Franz Reindl. Neben NHL-Profi Sturm muss Poss auch auf Startorhüter Olaf Kölzig wegen einer Knieoperation verzichten.

Dafür werden in der kommenden Woche Christian Ehrhoff, Marcel Goc und Torhüter Dimitri Pätzold zur Mannschaft stoßen. Die drei spielten zuletzt in der unterklassigen American Hockey League (AHL). "Es gibt also auch positive Nachrichten", sagte Reindl nach der Zusage des Trios.

Deutscher Auftaktgegner bei der WM 2005 ist am 1. Mai in Wien die Mannschaft von Kasachstan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%