sonstige Sportarten
Drei deutsche Beachvolleyball-Duos auf Platz neun

Die Beachvolleyballerinnen Lahme/Müsch und Goller/Ludwig haben das Weltserien-Turnier in Montreal auf Rang neun beendet. Das gute deutsche Abschneiden komplettierte das Herren-Duo Schoen/Polte ebenfalls auf Rang neun.

Ein deutsches Beachvolleyball-Trio hat für ein gutes Abschneiden beim Weltserien-Turnier in Montreal gesorgt. Die Hobbyspieler Thorsten Schoen (Schüttorf) und Marvin Polte belegten ebenso wie das Damen-Topteam Susanne Lahme/Danja Müsch und die Talente Sara Goller/Laura Ludwig (alle Berlin) den neunten Platz. Das Trio konnte sich bei der mit 400 000 Dollar dotierten Veranstaltung damit über jeweils 6 000 Dollar pro Team freuen.

Der bei der WM sensationell viertplatzierte Schoen scheiterte mit seinem Partner nur knapp mit 1:2 (12:21, 21:19, 11:15) an den Spaniern Bosma/Ortiz, freute sich aber trotzdem über die beste Platzierung seit den Titelkämpfen in Berlin. Noch knapper unterlagen Lahme/Müsch beim 1:2 (21:18, 21:23, 17:19) gegen die Olympiasiegerin Nathalie Cook mit ihrer neuen Partnerin Karen Sanderson (Australien).

Lahme/Müsch hatten zuvor mit den nationalen Meisterinnen Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich (Münster) und Helke Claaßen/Antje Röder (Köln) zwei deutsche Teams ausgeschaltet.

Der Höhenflug der Talente Goller/Ludwig endete mit einem 1:2 (21:18, 16:21, 11:15) gegen die an drei gesetzten Brasilianerinnen Ribeiro/Atunes. Die besten deutschen Teams mit den Duos Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) und Markus Dieckmann/Jonas Reckermann (Moers) an der Spitze spielten zeitgleich bei der EM in Moskau.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%