sonstige Sportarten
Drei Remis am ersten Daviscup-Tag

In drei der vier Viertelfinals im Daviscup steht es nach den ersten beiden Einzeln 1:1. Russland und Frankreich, Kroatien und Rumänien sowie Slowakei und die Niederlande gewannen jeweils eine Partie am ersten Tag.

Eine Vorentscheidung schaffte keine der acht Nationen, die noch im Viertelfinale der Daviscup stehen. Dafür war der Auftakt der Viertelfinals von Hochspannung und Emotionen geprägt. In den Spielen zwischen Russland und Frankreich in Moskau, Kroatien und Rumänien in Split sowie der Slowakei gegen die Niederlande in Bratislava steht es nach dem ersten Tag nach den beiden Einzeln jeweils 1:1.

Nur Australien führt gegen Argentinien 1:0 dank eines 7:6, 6:1, 1:6, 6:2-Sieges von Lleyton Hewitt gegen Guillermo Coria. Das zweite Spiel in Sydney zwischen Wayne Arthurs und David Nalbandian musste beim Stand von 3:6, 6:7 (8:10), 7:5 aus Arthurs Sicht wegen Dunkelheit abgebrochen werden.

Drei Mal Remis nach dem ersten Tag

Sehr spannend ging es auch in den anderen drei Duellen zu. In Moskau glich Nikolai Dawidenko die Dreisatz-Niederlage seines Landsmannes Igor Andrejew gegen Richard Gasquet (4:6, 3:6, 6:7) durch ein 7:5, 6:2, 7:5 gegen Paul-Henri Mathieu aus.

In Split verlor Kroatiens Mario Ancic zum Auftakt nach hartem Kampf über fünf Sätze gegen den Rumänen Andrej Pavel, Ivan Ljubicic glich in drei Durchgängen gegen Victor Hanescu aus.

In Bratislava sorgte Dominik Hrbaty mit einem 6:1, 5:7, 6:4, 6:3 gegen den Niederländer Raemon Sluiter für die Führung der Gastgeber aus der Slowakei, die Peter Wessels mit einem Fünfsatz-Erfolg über Karol Beck ausglich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%