sonstige Sportarten
DSV-Wasserballer setzen sich gegen Italien durch

Die deutschen Wasserballer haben sich bei ihrem ersten Auftreten in der Weltliga eine gute Ausgangsposition für das Erreichen der Zwischenrunde erarbeitet. Gegen Italien siegte das Team des DSV mit 12:11.

Die deutschen Wasserballer sind bei ihrem ersten Auftritt in der Weltliga auf dem Weg in die Zwischenrunde der besten acht Teams. Am zweiten Spieltag der Vorrunden-Gruppe B feierte das Team vom Bundestrainer Hagen Stamm vor 1 000 Zuschauern in Stuttgart einen knappen 12:11 (2:3, 5:3, 3:4, 2:1)-Erfolg über den Olympia-Achten Italien. Zur Teilnahme an der Zwischenrunde (6. bis 10. Juli), die in New York oder Toronto stattfindet, benötigt die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes am Sonntag allerdings noch einen Erfolg gegen das international eher zweitklassige Rumänien. "Meine Mannschaft hat keine Schwächen gezeigt", meinte Stamm nach dem erst 32. Sieg eines deutschen Teams im 118. Vergleich mit Italien.

Bester Akteur im Team des Olympia-Fünften war Lokalmatador Heiko Nossek vom deutschen Vizemeister SV Cannstatt, der nach zuvor schon fünf Toren elf Sekunden vor Spielschluss auch den Siegtreffer erzielte. Dreimal traf der Spandauer Marc Politze. Die weiteren Treffer markierten Politzes Klubkollege Marko Savic, Tobias Kreutzmann (Duisburg) und Thomas Schertwitis vom russischen Spitzenklub Sintes Kasan.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%