sonstige Sportarten
Duisburg verzichtet auf Protest gegen Spielwertung

DEL-Klub EV Duisburg hat seinen Protest gegen die Wertung des Pokalspiels bei den DEG Metro Stars zurückgezogen. Die Partie war beim Stand von 3:0 für die DEG abgebrochen worden.

Die DEG Metro Stars stehen als erstes Team im Pokal-Viertelfinale. Der EV Duisburg nahm seinen Protest gegen die Wertung der Partie am vergangenen Dienstag bei den Düsseldorfern am Freitag zurück.

Die Partie war nach dem ersten Drittel beim Stand von 3:0 für die DEG abgebrochen worden, weil die Duisburger keinen einsatzfähigen Torhüter mehr hatten. Keeper Patrick Koslow war vor Spielbeginn nach dem Entzünden eines Bengalischen Feuers auf der Tribüne am Auge verletzt worden. Zudem verletzte sich Ersatz-Goalie Christian Rohde am Knie.

Eine Delegation aus Duisburg hatte am Freitag den Tatort an der Düsseldorfer Brehmstraße noch einmal gemeinsam mit DEL-Ligenleiter Gernot Tripcke besichtigt und war zu dem Ergebnis gekommen, dass der DEG kein fahrlässiges Verhalten vorzuwerfen sei. Die Partie war unmittelbar nach dem Abbruch in Absprache mit Tripke für die DEG gewertet worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%