sonstige Sportarten
DVV-Cracks müssen auf Coach Moculescu verzichten

Die deutschen Volleyballer gehen ohne Nationalcoach Stelian Moculescu in die entscheidende Phase der Europaliga. Die letzten Spiele wird Stefan Mau den 55-Jährigen, der an Herzrhythmus-Störungen leidet, vertreten.

Die deutschen Volleyballer müssen in den entscheidenden Vorrundenspielen der Europaliga im finnischen Oulu ohne Nationalcoach Stelian Moculescu auskommen. Der 55-Jährige leidet unter Herzrhythmus-Störungen und lässt sich am 8. und 9. Juli (jeweils 18.00 Uhr/Mesz live bei Eurosport) von Co-Trainer Stefan Mau vertreten.

In der Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), die aus den beiden Spielen noch einen Sieg zum Erreichen des Finalturniers in Kasan/Russland (22. bis 24. Juli) benötigt, fehlen außerdem Zuspieler Frank Dehne (private Gründe) sowie die beiden an Magen-Darm-Problemen leidenden Angreifer Robert Kromm und Jochen Schöps. Insgesamt reisen nur zehn statt der maximal möglichen zwölf deutschen Spieler nach Finnland, darunter sieben Auslands-Profis.

Die deutschen Volleyballer hatten in der Vorwoche in Friedrichshafen dem bereits feststehenden Gruppensieger Russland mit 3:1 die erste Niederlage beigebracht und sich damit selbst gegenüber Finnland einen Vorteil im Kampf um Rang zwei der Vorrundengruppe 1 verschafft. Finnland (in Frankreich) und Deutschland (in Italien) bestreiten allerdings eine Woche nach dem Europaliga-Finale das entscheidende Turnier der WM-Qualifikation und wollen dort die Fahrkarten für die WM 2006 in Japan lösen. Die Finnen kündigten deshalb bereits an, im Falle des Erreichens des Europaliga-Finales, in Kasan nur mit einer B-Mannschaft antreten zu wollen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%