Eishockey Champions League
"Souvenir fürs Herz" für Robert Müller

Am Rande der Champions-League-Partie hat Magnitogorsk den Eisbären Berlin einen Teddy als Zeichen der Anteilnahme für den krebskranken Haie-Torhüter Robert Müller überreicht.

Harte Schale, weicher Kern - so präsentierte sich das russische Eishockey-Team von Metallurg Magnitogorsk nach der 1: 2-Niederlage in der Champions League gegen die Berliner Eisbären. Metallurg-Manager Gennadi Welitschkin überreichte Berlins Klub-Vertreter einen großen Teddy im Metallurg-Trikot mit der Bitte, das Stofftier an den deutschen Nationaltorwart Robert Müller weiterzureichen.

"Unsere Fans haben gehört, welch schweres Schicksal den Kölner Torwart Robert Müller ereilt hat. Deshalb hat man mich gebeten, Robert Grüße zu übermitteln und ein kleines Geschenk zu übergeben", sagte Welitschkin. Der Bär sei ein Souvenir fürs Herz, so der Manager.

Robert Müller von den Kölner Haien leidet an einem unheilbaren Gehirn-Tumor und ist bereits zweimal operiert worden. Trotz seines schweren Schicksals hat der Keeper seine sportliche Laufbahn fortgesetzt und kam zuletzt im Trikot der Kölner Haie zu einigen Kurzeinsätzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%