Eishockey DEB-Pokal
Hannover nach Sieg im Nordderby im Halbfinale

Die Hannover Scorpions sind nach einem 4:3 nach Verlängerung im Nordderby bei den Hamburg Freezers ins DEB-Pokal-Halbfinale eingezogen. Im Viertelfinale steht der ERC Ingolstadt nach einem 3:2 n.P. in Bremerhaven.

Die Hannover Scorpions können sich berechtigte Hoffnungen auf den Pokalsieg machen. Der Tabellensiebte der Deutschen Eishockey Liga (DEL) setzte sich am Dienstagabend im Nordderby bei den Hamburg Freezers mit 4:3 (1:2, 2:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung durch und steht im Halbfinale. Das entscheidende Tor für die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Hans Zach erzielte Chris Herperger nach 3:28 Minuten in der Overtime.

Das Viertelfinale komplettierte unterdessen der ERC Ingolstadt. Die Bayern setzten sich mit 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen beim Zweitligisten REV Bremerhaven durch. Brad Leeb sicherte dem Pokalsieger von 2005 den Einzug in die Runde der letzten Acht, in der DEL-Tabellenführer Frankfurt Lions der nächste Gegner ist.

Vor 1 868 Zuschauern in der Eishalle Farmsen führten die Hamburger durch Tore von Stephan Retzer (5.), Christoph Brandner (16.) und Marc Beaucage (27.) bei einem Gegentreffer von Jonas Lanier (14.) schon mit 3:1 und sahen wie die sicheren Sieger aus. Doch Matt Dzieduszycki (36.) und Nationalspieler Sascha Goc (40.) erzwangen die Verlängerung.

In Bremerhaven trafen Dave Reid (39.) und Matthias Forster (49.) für die Gastgeber. Glen Goodall (20.) und Scott Ferguson (49.) erzielten in der regulären Spielzeit die Tore für den Favoriten aus der DEL.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%