Eishockey DEB-Pokal: Metro Stars und Adler planen den Pokal-Coup

Eishockey DEB-Pokal
Metro Stars und Adler planen den Pokal-Coup

Am Karnevalssonntag soll die Stimmung in der Hochburg Düsseldorf mit einem DEB-Pokalsieg der DEG bereits vor dem Rosenmontag ihren Höhepunkt erreichen. Gegner Adler Mannheim will den Metro Stars die Laune verderben.

Greg Poss war zuletzt nicht gerade vom Erfolg verwöhnt. Mit der Nationalmannschaft abgestiegen, in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) vor dem frühzeitigen Aus - im Pokalfinale hofft der Coach der Adler Mannheim heute (18.30 Uhr/live bei Premiere) gegen die DEG Metro Stars wenigstens auf den "Trostpreis". "Wir wollen diese Partie unbedingt gewinnen, danach gilt das Hauptaugenmerk natürlich den Play-offs", erklärte der ehemalige Coach der DEB-Auswahl, der ausgerechnet im ungeliebten Pokal-Wettbewerb den ersten Titel seiner Karriere gewinnen kann.

Adler zuletzt flügellahm

Sechs Punkte Rückstand trennen die zuletzt flügellahmen Adler von der magischen Linie, deren Überschreiten zur Teilnahme am Kampf um die deutsche Meisterschaft berechtigt. Da kommt der in diesem Jahr optisch umgestaltete "Pott" gerade recht, um mit dem zweiten Triumph nach 2003 und neuem Selbstbewusstsein auf die Zielgerade einzubiegen und Poss nach dem durchwachsenen Saisonverlauf aus der Schusslinie zu nehmen.

Doch auch beim Finalgegner aus Düsseldorf ist der Pokal diesmal erstaunlich heiß begehrt. Zum Abschied vom "Eishockey-Tempel" an der Brehmstraße wollen die Metro Stars der Geschichte der Kult-Halle, die am Saisonende endgültig zum Auslaufmodell wird, ein Kapitel hinzufügen. "Wir gehen mit großem Enthusiasmus in dieses Spiel. Wenn man einmal das Finale erreicht hat und vor eigenem Publikum antritt, will man auch ein großes Spiel liefern", sagte Coach Don Jackson, nachdem er seinen Vertrag am Donnerstag um ein weiteres Jahr verlängert hatte.

DEG will am Karnevalssonntag jubeln

"Wir holen endlich wieder einen Titel, und die 20 000 Euro Prämie können wir auch ganz gut gebrauchen", erklärte auch Manager Lance Nethery siegessicher. Nach acht Meisterschaften und dem Titel-Viererpack von 1990 bis 1993 will die DEG ausgerechnet am Karnevalssonntag ihre zehn Jahre andauernde Durststrecke beenden.

Seit dem letzten Triumph am 4. April 1996 im vierten Spiel der Finalserie gegen den rheinischen Erzrivalen Kölner Haie (4:2) sind am Sonntag exakt 3 614 Tage vergangen. Im vergangenen Jahr verspielte die DEG die Chance auf den Pokal erst im Finale beim ERC Ingolstadt (3:4 nach Penaltyschießen). Am Sonntag soll der "Pott", der erst zum vierten Mal ausgespielt wird, endlich zum ersten Mal nach Düsseldorf geholt werden.

Die Vorzeichen für die Metro Stars stehen gut, denn bislang wurde immer diejenige Mannschaft Pokalsieger, die den Zweitligisten EC Bad Tölz ausgeschaltet hatte. Dies gelang den Metro Stars in dieser Saison bereits in der ersten Runde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%