Eishockey DEL
Aufatmen bei "Tiger" Tremblay

DEL-Stürmer Yannick Tremblay von den Straubing Tigers hat keine schwere Knieverletzung erlitten und kann eventuell am Freitag spielen. Auch Florian Müller steht vor einem Einsatz.

Glück für Yannick Tremblay: Der Neuzugang der Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat sich keine schwere Knieverletzung zugezogen. "Eine signifikante Bänderverletzung kann definitiv ausgeschlossen werden", erklärte Professor Dr. Gerrit Oedekoven vom Klinikum St. Elisabeth in Straubing. Bei Tremblay war zwischenzeitlich ein Kreuzbandriss befürchtet worden.

Der ehemalige NHL-Profi hatte sich im ersten Saisonspiel bei den Hamburg Freezers (0:6) bei einem Zusammenprall am Knie verletzt und war erst nach einer Behandlung in der Kabine zurückgekehrt. Im Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters am Sonntag (0:3) musste Tremblay dann endgültig passen.

Tremblay darf schon am Mittwoch wieder ins Training einsteigen. Nach dem Abschlusstraining am Donnerstag soll entschieden werden, ob der Kanadier am Freitag gegen die Frankfurt Lions wieder spielen kann.

Auch bei Florian Müller konnte Entwarnung gegeben werden. Der Abwehrspieler, der am Sonntag mit Herzbeschwerden aus dem Spiel genommen werden musste, kann wieder das Training aufnehmen und wird wohl am Freitag spielen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%