Eishockey DEL
DEG entledigt sich Freezers

Im Play-off-Viertelfinale der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben die DEG Metro Stars die Hamburg Freezers aus dem Rennen geworfen. In Hamburg gelang den Düsseldorfern der entscheidende 4:2-Erfolg.

Nach den Eisbären Berlin und den Kölner Haien haben auch die DEG Metro Stars den Einzug ins Play-off-Halbfinale in der DEL geschafft. Die Kassel Huskies stehen dagegen nach der vierten Niederlage gegen Aufsteiger Füchse Duisburg als Absteiger fest. Die Düsseldorfer gewannen die sechste Viertelfinal-Begegnung bei den Hamburg Freezers 4:2 (2:1, 0:1, 2:0) und entschieden die hart umkämpfte Serie nach dem Modus best-of-seven mit 4:2 für sich.

Zu einem entscheidenden siebten Spiel um den letzten Halbfinal-Platz kommt es unterdessen zwischen den Hannover Scorpions und dem ERC Ingolstadt. Die Niedersachsen behielten in Spiel sechs mit 5:1 (1:0, 3:0, 1:1) die Oberhand und glichen die Serie zum 3:3 aus. Am Dienstag (19.30 Uhr) fällt in Ingolstadt die Entscheidung.

Die Kassel Huskies unterlagen Duisburg 3:4 (2:2, 1:1, 0:1) und zogen in der Serie (best-of-seven) mit 1:4 den Kürzeren. Die Gäste sicherten sich im ersten Jahr in der höchsten Liga den Klassenerhalt.

"Großen Respekt vor Hamburgern"

In Hamburg sorgten Alexander Sulzer (3. und 60.), Chris Ferraro (6.) und Daniel Kreutzer (44.) für den entscheidenden DEG-Sieg vor 11 794 Zuschauern. Die Düsseldorfer dürfen damit weiterhin von der ersten Meisterschaft seit zehn Jahren träumen. Lukas Slavetinsky (15.) und Routinier Jacek Plachta (40.) hatten zwischenzeitlich für die Freezers ausgeglichen.

"Wir hatten großen Respekt vor den Hamburgern. Zum Glück lagen wir heute nie im Rückstand", erklärte Nationalverteidiger Sulzer nach der Partie.

Vor 7 298 Zuschauern in Hannover sorgten Stephen Guolla (15.), Shawn Heins (22.), Sascha Goc (32.), Robert Hock (38.) und Thomas Dolak (59.) mit ihren Toren für den Ausgleich der Serie, in der es bisher nur Erfolge für die Heimmannschaft gab. Sean Tallaire (45.) erzielte den Ehrentreffer der Bayern.

Ein abwechslungsreiches Spiel sahen die 4 842 Besucher in Kassel. Jason Ulmer (4.) und Drew Bannister (17. und 26.) trafen für die Huskies, Michael Waginger (16.), Andrej Teljukin (19.), Michael Henrich (39.) und Robert Francz (49.) sicherten den Gästen den Klassenerhalt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%