Eishockey DEL
DEG gibt Entwarnung: Kein Kreuzbandriss bei Storr

Aufatmen bei Jamie Storr. Der Torhüter der DEG Metro Stars hat sich nicht wie befürchtet einen Kreuzbandriss zugezogen. Dennoch muss der Goalie mindestens vier Wochen pausieren.

Glück im Unglück bei Jamie Storr: Der Goalie von den DEG Metro Stars aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat sich doch nicht den befürchteten Kreuzbandriss zugezogen, fällt jedoch mit einem Meniskusschaden sowie Zerrungen im Außenband und vorderen Kreuzband mindestens vier Wochen aus.

Der Kanadier hatte sich beim 3:1 der DEG gegen Wolfsburg das linke Knie verdreht und musste deshalb nach 31 Minuten vom Eis. "Jamie Storr hat eine schwere Zerrung des vorderen Kreuzbandes. Es ist nicht gerissen. Dazu ist das Innenband überdehnt und der Meniskus gelockert. Er muss mindestens vier Wochen Reha-Maßnahmen durchführen und kann dann bei gutem Verlauf wieder auf das Eis", erklärte der Trainer und Sportliche Leiter Lance Nethery.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%