Eishockey DEL
DEL beschließt Ausländerreduzierung

Die Klubs aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) dürfen ab der kommenden Saison einen ausländischen Spieler weniger einsetzen. Die Anzahl der Kontingentspieler auf dem Spielberichtsbogen wurde auf zehn reduziert.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat sich für eine weitere Reduzierung der ausländischen Spieler entschieden. Ab der kommenden Spielzeit dürfen in der DEL statt elf nur noch maximal zehn Spieler eingesetzt werden, die nicht im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind. Spielerlizenzen dürfen allerdings weiterhin an zwölf so gennante Kontingentspieler vergeben werden.

Ferner muss jeder der 15 Klubs ab der kommenden Saison einen Kooperationsvertrag mit einem Stammverein beschließen. Die Maßnahme soll der Nachwuchsförderung zu Gute kommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%